Lauftrainer Ausbildung - ein Leitfaden

Informationen und Tipps zur Auswahl eines passenden Seminars.

Der Laufsport beginnt sich zunehmend auszudifferenzieren. Noch nie war es so einfach das Lauftraining mit Apps und Mobilgeräten zu analysieren und zu steuern. Gleichzeitig gab es noch nie so viele neue und unterschiedliche Laufbewerbe mit Schwerpunkt-Themen. Eine moderne Lauftrainer Ausbildung muss diesen Veränderungen Rechnung tragen und zukünftige Trainer auf die modernen Ansprüche der Konsumenten vorbereiten.

Um einen Überblick über die wichtigsten Informationen zu den Lauftrainer Ausbildungen zu geben, gliedert sich dieser Text in folgende Kapitel:

Was kann man mit einer Lauftrainer Ausbildung machen?

Die grundlegenden Ansprüche von Kursteilnehmern in Laufkursen verändern sich. Aus unseren eigenen Erfahrungen mit Laufgruppen und von den Rückmeldungen unserer Absolventen der Ausbildungen wissen wir, dass sich die Fragen der Teilnehmer zunehmend in neue Richtungen bewegen. Mit einer Ausbildung zum Lauftrainer können Sie folgenden Vorteile erwarten:

Trainer Ausbildung Laufen
  • Sie bekommen ein „Rezept“ für Ihre eigenen Kurse und Trainings zur Verfügung gestellt.
    Mit einem „Rezept“ ist eine klare methodische Vorgehensweise für die Anleitung der Lauftechnik gemeint. Diese Vorgaben sind ein hilfreicher Leitfaden, an den Sie sich bei Ihren Kursen anlehnen können, zumindest solange, bis Sie beginnen werden die Übungskonzepte nach Ihren eigenen Vorstellungen zu adaptieren. Aus den Rückmeldungen unserer Laufinstruktoren wissen wir, dass dieser Ansatz auch für erfahrene Läufer sehr hilfreich ist und die „time-to-market“, also die Zeitspanne bis man ein fertiges Kurskonzept anbieten kann, erheblich beschleunigt.
  • Klarheit über Lauftechnik und Laufstile
    Die ausführliche Diskussion der unterschiedlichen Laufstile und der Lauftechnik gehört zu den zentralen Inhalten einer Ausbildung zum Lauftrainer. Diese Diskussion über Themen, wie z.B. den Mittelfuß- vs. Vorfußlauf werden Sie auch mit Ihren späteren Teilnehmern im Laufkurs führen. Eine Lauftrainer Ausbildung wird Sie darauf adäquat vorbereiten.
  • Handlungswissen bei Problemstellungen
    Sie erhalten klare Vorstellungen, was bei typischen Läuferthemen zu tun ist. In der Praxis als Lauftrainer wird es immer wieder neue und individuelle Problemstellungen, z.B. bei der Umsetzung der Lauftechnik geben. Ein großer Teil der Problemstellungen von Kursteilnehmern bezieht sich jedoch auf häufig wiederkehrende Themen. Für diese Themen sind Sie nach einer Lauftrainer-Ausbildung gut gerüstet.
  • Trainingstipps
    Im Rahmen der Ausbildung sollen Sie das Handwerkszeug für ein pragmatisches und effizientes Lauftraining in die Hand bekommen. Dabei gilt es die unterschiedlichen Zielgruppen zu bedienen und den Teilnehmern dabei zu helfen, deren läuferische Ziele zu erreichen. In der Praxis begegnen Ihnen dabei Laufanfänger und ambitionierte Hobbysportler gleichermaßen.
  • Trends und Strömungen im Laufsport
    Die Laufsportszene bewegt sich schnell. Damit Sie in modernen Laufkursen anschlussfähig sein können, ist die Kenntnis von state-of-the-art Know-How aus der Sportwissenschaft nicht mehr länger die Kür sondern die Pflicht. Ein Teil der Ausbildung widmet sich auch den aktuellen Trends in der Laufanalyse und Trainingssteuerung mittels Smartphone-Apps und mobile Devices. Auch neue Formen des Lauf-Wettkampfs haben das Stadium des Probierens verlassen und nehmen Fahrt auf, wie z.B. Obstacle-Races und Trail-Running. Die Curricula der Anbieter von Lauftrainer Ausbildungen müssen hier Schritt halten.
  • Ergänzende Übungen zu funktioneller Kräftigung, Mobilisation und Beweglichkeit
    Eine Ausbildung zum Lauftrainer sollte Ihnen auch ein ausreichend großes Portfolio an funktionellen Trainingsübungen an die Hand geben. Einseitiges Laufen ohne entsprechende Ausgleichsübungen fördert die Verletzungsgefahr und behindert die Effizienz. Mit einem guten Set an funktionellen und laufspezifischen Übungen können Sie Ihre Kursteilnehmer in einem breiteren Kontext informieren.

Wer sind die typischen Teilnehmer einer Ausbildung zum Lauftrainer?

Die oben exemplarisch aufgezählten Themen einer Lauftrainer Ausbildung führen dazu, dass die Seminare überwiegend von den folgenden Personen besucht werden:

  • ambitionierte Hobbyläufer
  • Therapeuten, z.B. Physiotherapeuten
  • Trainer und Übungsleiter aus Vereinen mit Bezug zum Breitensport
  • Personen, welche innerbetriebliche Bewegungsprogramme in Unternehmen anleiten
  • Sportwissenschafter
  • Studenten verschiedener Fachrichtungen mit Bezug zu Sport/Gesundheit/Prävention
  • Ärzte
  • berufliche Umsteiger mit der Intention ein nebenberufliches Standbein im Sport aufzubauen
  • Personal- und Fitnesstrainer
  • Psychologen und Psychotherapeuten
  • Masseure
  • und viele weitere mehr

Welche Arten einer Ausbildung zum Lauftrainer gibt es?

Aus- und Weiterbildungen im Laufsport sind – wie in vielen Branchen auch außerhalb des Sports – nur zum Teil reglementiert. Am freien Markt finden sich unterschiedliche Anbieter von entsprechenden Ausbildungen, welche in den meisten Fällen im Wettbewerb zueinander stehen. Die Unterschiedlichkeit der Ausbildungsprogramme führt in der gelebten Praxis auch zu verschiedenen Bezeichnungen bei den Zertifikaten.

Gängige Bezeichnungen im Laufsport sind:

Neben den jeweiligen Bezeichnungen tragen manche Ausbildungen auch den Zusatz „lizenziert“ oder „zertifiziert“. Diese Zusätze sagen in der Regel nichts über die Ausbildung aus. In seltenen Fällen werden Lauftrainer Ausbildungen mit dem Zusatz „geprüft“ angeboten, wie z.B. „ärztlich geprüft“. Hier ist eine weitere Nachforschung sinnvoll, da es sich bei diesen Angaben meist nur um werbliche Ansätze handelt, welche ihren Ursprung in der Zahnpasta-Industrie haben.

Durch die Unterschiedlichkeit der Zertifikate ergibt sich auf der einen Seite eine erschwerte Vergleichbarkeit der Ausbildungen, auf der anderen Seite fördert dieser Umstand die kontinuierliche Weiterentwicklung und Verbesserung der Ausbildungsprogramme. Beim Vergleich verschiedener Ausbildungen sollten Sie sich demnach an der Inhaltsangabe orientieren und weniger an der Bezeichnung, die zum Abschluss auf Ihrem Zertifikat steht.

Lauf-Trainer Lizenz

Wo komme ich zu einem Trainerschein?

Ausbildungen zum Lauftrainer finden Sie in folgenden Städten in Deutschland und Österreich:

  • Hamburg
  • Berlin
  • Leipzig
  • Frankfurt
  • Düsseldorf
  • Stuttgart
  • München
  • Wien
  • Mondsee (bei Salzburg)

Wie finde ich die richtige Ausbildung für mich?

Die folgenden Fragen sollen Ihnen dabei helfen zu überprüfen, ob Sie die richtige Ausbildung zum Lauf-Instructor gefunden haben. Im Einzelfall werden Ihre persönlichen Präferenzen zu anderen Fragen führen. Betrachten Sie diese hier bitte als einen zusätzlichen Blickwinkel.

Welche Inhalte umfasst das Seminar?

Überlegen Sie kurz für sich selbst, welche Themen Sie wohl später in der Praxis benötigen werden. Der gesunde Hausverstand kommt hier bereits erstaunlich weit. Finden sich diese Themen im Ablauf der Ausbildung wieder? Wie oben beschrieben, sind die unterschiedlichen Bezeichnungen der Ausbildungen von Coach bis Trainer nicht direkt miteinander zu vergleichen. Vergleichen Sie also am besten die Kursinhalte miteinander und nicht den Titel, welcher dann auf der Lizenz steht.

Müssen Sie sich zur Auffrischung Ihrer Zertifikate verpflichten?

Das ist ein aus früheren Jahren verbliebener Usus, um Teilnehmer an die Ausbildungsanbieter zu binden. Mittlerweile ist es bei Sportausbildungen unüblich geworden, per Zwang die Weiterbildung zu forcieren. Sie sollten selbst entscheiden können, über welche Themen, zu welchem Zeitpunkt und bei wem Sie Ihre Weiterbildung in Zukunft absolvieren.

Wer sind Ihre Referenten?

Der Erfolg der Weiterbildung hängt entscheidend von der jeweiligen Person ab, die diese Weiterbildung anleitet. Handelt es sich um ein großen Pool an Vortragenden, wo jeder nur 2-3 vergleichbare Seminare pro Jahr durchführt oder um routinierte Experten mit sehr viel Erfahrung in der jeweiligen Sportart?

Welche Expertise hat das Unternehmen zum Thema aufgebaut?

Welchen Eindruck haben Sie, wenn Sie die publizierten Inhalte auf der Website lesen? Ist Ihre Weiterbildung ein Programmpunkt unter vielen oder das zentrale Thema, um das sich das ganze Unternehmen dreht?

Ist das Unternehmen im 21. Jahrhundert angekommen?

Wie ist Ihr Eindruck über die Zeitgemäßheit des Anbieters? Wenn Sie Ihr Zertifikat irgendwo erwähnen oder herzeigen, dann schwingt automatisch auch das Image des Anbieters mit.

Was passiert nach dem Seminar?

Gibt es irgendeine Form der weiterführenden Unterstützung für Sie, wie z.B. eine Community, zusätzliche Unterlagen, usw.?

Sind noch Fragen offen?

Kontaktieren Sie uns oder werfen Sie einen Blick in unsere FAQ.

Mit dem Absenden des Formulars bestätige ich, dass ich mit den Datenschutz-Bestimmungen einverstanden bin.
Scroll to Top